Tennisspielen mit Auflagen – Aktualisierung am 9. Mai

Gestern hat der Ministerpräsident des Landes NRW, Armin Laschet, völlig überraschend bekanntgegeben: „Ab Donnerstag (7. Mai 2020) ist der Sport- und Trainingsbetrieb im kontaktlosen Breiten- und Freizeitsport wieder erlaubt – sofern der Sport auf öffentlichen oder privaten Freiluftsportanlagen oder im öffentlichen Raum stattfindet.“ (siehe Pressemitteilung des Landes NRW)

Zu den Auflagen wurde nur Folgendes gesagt: „Ein Abstand zwischen Personen von 1,5 Metern und die Einhaltung strikter Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen müssen gewährleitstet sein. Dusch-, Wasch-, Umkleide-, Gesellschafts- und sonstige Gemeinschaftsräume dürfen nicht genutzt werden. Zudem sind Zuschauerbesuche vorerst untersagt. Bei Kindern unter 12 Jahren ist jedoch das Betreten der Sportanlage durch jeweils eine erwachsene Begleitperson zulässig.“

Allerdings wurden die einzelnen Maßnahmen in der Pressekonferenz nicht näher  erläutert, sie können nur indirekt aus früheren Empfehlungen der Verbände geschlossen werden, solange nicht ein entsprechender, detaillierter Erlass des Landes vorliegt.

Wir haben heute (7.5.) die Plätze 5 und 6 zum Spielen fertig gemacht, die Plätze 1 bis 4 werden morgen (8.5.) ab 14 Uhr zum Spielen zur Verfügung stehen.

Auf unseren Plätzen gelten ab sofort folgende Verhaltensregeln, sie sind unbedingt einzuhalten.

1. Abstand

Abstand halten ist die wichtigste Maßnahme zur Bekämpfung der Ausbreitung des Corona-Virus. Der Abstand von 1,5 m zu jeder anderen Person auf der Anlage ist unbedingt einzuhalten.

Das schließt den Verzicht auf jegliche körperliche Berührung ein, z.B. Handshake etc.

2. Anmeldung / Registrierung 

Der Landessportbund  weist in seinen Erläuterungen für die Vorstände von Sportvereinen darauf hin, dass „Vorkehrungen wie Registrierung der Teilnehmer*innen, … dabei zu den Standardmaßnahmen gehören dürften.“

Wer also spielen will, muss sich – bis auf Weiteres – per Mail an vorstand@tcsn.de anmelden mit Namen, Tel.-Nr., Uhrzeit des geplanten Spiels und Namen evtl. Mitspieler. Dies ist eine Vorsichtsmaßnahme, die dem Vorstand auferlegt ist, um im Falle einer Infektion die sog. Infektionskette nachverfolgen zu können.

Mit der Anmeldungs-Mail bestätigt der Spieler, dass er die Regeln kennt und befolgt.
Um den Betrieb auf dem Platz zu regeln, muss unbedingt mit Timer reserviert werden, und die Regeln zur Spieldauer müssen eingehalten werden.

3. Gesundheitliche Voraussetzungen

Der/die Spieler/Spielerin bestätigt mit seiner Anmeldung per Mail, dass
• keine gesundheitlichen Einschränkungen oder Krankheitssymptome bestehen,
• für mindestens zwei Wochen kein Kontakt zu einer infizierten Person bestand
• er / sie vor und nach der Sporteinheit muss ein Mund-Nasen-Schutz trägt (dieser kann während der Sporteinheit abgelegt werden)
• er die Hygienemaßnahmen (Abstand halten, regelmäßiges Waschen und Desinfizieren der Hände) einhält.

4. Verhalten auf dem Platz

Abstand halten ist wiederum das Wichtigste Maßnahme zur Bekämpfung der Ausbreitung des Corona-Virus: Der Mindestabstand zu anderen Spielern von mindestens 1,5 m muss durchgängig, also beim Betreten und Verlassen des Platzes, beim Seitenwechsel und in den
Pausen eingehalten werden.

Es sind eigene Handtücher mitzubringen, die beim Sitzen auf den Bänken unterzulegen sind.

5. Sonstiges
Das Clubhaus bleibt verschlossen, lediglich die Toiletten sind zugänglich. Dort sind Desinfektionsmittel zu finden.

6. Einzel- oder Doppelspiele
Der WTV hat am 7.5. abends in einer Mail an die Vereine mitgeteilt, dass Doppelspiele grundsätzlich erlaubt sind. Es liegt in der Verantwortung der Spieler, dass die Abstandsregelung von 1,5 m auch zum Doppelpartner striktest eingehalten wird.

Wer also ein sehr entspannte(r)  Spieler(in) ist und lieber einen Ball “sausen” lässt als einen Kontakt mit dem Mitspieler zu riskieren, kann mit einem ebenso spielenden Doppelpartner spielen. Wer sich seiner nicht so sicher ist, sollte noch ein bisschen warten.
Wir setzen dabei auf Eure Eigenverantwortung! Selbstverständlich sind auch Doppelspiele erlaubt, wenn die jeweiligen Doppelpartner aus demselben Hausstand kommen.  

7. Vorläufigkeit
Diese Verhaltensregeln sind nach unserem besten Wissen erstellt worden. Wir werden sie jeweils kurzfristig anpassen, wenn entweder neue Richtlinien erlassen werden oder die bestehenden verbindlich präzisiert werden.

Nochmal zur Erinnerung: Spielen vorerst nur mit Anmeldung an vorstand@tcsn.de! Diese Anmeldung dient nur der Nachverfolgung, sie ersetzt nicht die Platzreservierung an der Timer-Wand.

Viel Spaß beim Tennisspielen und bleibt gesund – wünscht Euer Vorstand

 

 

 

Die Corona-Krise Update vom 01.05.2020

Das Bild dieses Beitrags zeigt bereits, was wir alle seit gestern wissen: Der Tennissport und alle anderen Sportarten haben noch mindestens 1 Woche Pause!

Erst am kommenden Mittwoch, dem 06. Mai, wird in der weiteren Schaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten der Länder über mögliche Lockerungen für den Sportbetrieb entschieden. Unsere Funktionäre des WTV und des DTB waren nach ihren Gesprächen mit der Landesregierung und den Beschlüssen der Sportminister der Länder vom vergangenen Dienstag wohl ein bisschen zu optimistisch, was die Rückkehr auf die Sport- (und nicht nur Tennis-) Plätze angeht.

Wir haben uns in der Zwischenzeit darauf vorbereitet, dass wir unverzüglich nach Freigabe unseres Sports im Rahmen der zu erwartenden Auflagen unsere Plätze wieder für den Spielbetrieb freigeben können.

Bis dahin müssen wir uns alle noch ein bisschen gedulden.

Bleibt gesund – wünscht Euer Vorstand

Die Corona-Krise – Update

Viele hatten erwartet, dass die Beschlüsse der Ministerpräsidenten der Länder und der Bundesregierung am Mittwoch, den 15.04.2020, auch Erleichterungen für den Sport zulassen, zumindest für die Sportarten, bei denen Abstand geradezu “eingebaut” ist.

In diesem Sinne hat der DTB durch seinen Präsidenten und den Vizepräsidenten noch am 14.04.2020 einen Brief an den Ministerpräsidenten des Landes NRW geschrieben, in dem für die Freigabe des Tennissports unter Auflagen geworben wurde („Körperkontakt ist nicht Teil der Sportart Tennis“).

Wie wir alle aus der Presse und aus dem Fernsehen erfahren haben, hat unsere Sportart bei den Überlegungen der Länder und des Bundes wohl noch keine Rolle gespielt. So heißt es aus dem Beschluss der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder bezüglich der Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der COVID19-Epidemie in der Anlage 1 unter Punkt 5 f) wörtlich: „Für den Publikumsverkehr geschlossen sind der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern“ und unter Punkt 6 a) weiter „Verboten sind Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen.”

Das bedeutet, wir müssen uns bis auf Weiteres (zunächst 03.05.2020) gedulden, bis dahin gibt´s leider kein Tennis auf unserer Anlage!

Inzwischen haben einige Bundesländer, insbesondere die von Corona nur schwach betroffenen Länder Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, aber auch Rheinland-Pfalz und Bremen das Tennisspielen unter bestimmten Auflagen (vor allem Abstandsgebot) wieder erlaubt.

Ob und wann sich das Land NRW sich diesen Ländern anschließt, ist derzeit völlig ungewiss. Der nächste Termin zur Beurteilung der Corona-Lage wurde auf den 30.04.2020 festgelegt.

Der TCSN hat inzwischen die Plätze (unter Corona-Bedingungen, d.h. nur 2 Personen gleichzeitig auf der Anlage) soweit fertiggestellt, dass wir nach einer eventuellen Freigabe des Tennisspielens unverzüglich den Spielbetrieb unter Auflagen aufnehmen könnten.

Bis dahin gedulden wir uns noch und unterstützen mit Geduld und Disziplin die Anstrengungen der Behörden zu Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus.

Bleibt gesund – das wünscht Euer Vorstand

Die Corona-Krise und die Folgen – gemeinsam schaffen wir das

So sieht unsere Tennisanlage zur Zeit aus: Menschenleer und (fast) fertig für die ersten Spiele! Bei dem herrlichen Wetter tut jedem Tennisfreund das Herz weh, dass er nicht spielen kann.

Die Situation ist jedoch durch die Ausbreitung des Coronavirus einerseits und die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie für die nächsten Wochen völlig klar.

Spielbetrieb:

Die Kontakteinschränkungen und die sonstigen Maßnahmen bleiben mindestens bis zum 19.04. in Kraft. Ob und in welchem Maße sie danach gelockert werden, ist derzeit überhaupt noch nicht absehbar. Wann und in welchem Umfang der normale Spiel- und Übungsbetrieb wieder aufgenommen werden kann, ist damit auch heute noch nicht vorherzusagen. Allerdings könnt Ihr sicher sein, dass wir alle Vorkehrungen treffen, dass wir – sobald die Kontaktbeschränkungen gelockert oder weggefallen sind – den Spielbetrieb unverzüglich aufnehmen können.

Wettspielbetrieb / Turniere:

Der Winterspielbetrieb in den Hallen ist am 16.03. eingestellt worden, die Aufstiegs- und Abstiegsregelungen sind entsprechend festgelegt worden. Unsere Mannschaft Damen 40 hat ihre Spiele noch vor dem 16.03. abschließen können und den 2. Platz in der Bezirksliga erreicht. Herzlichen Glückwunsch!

Für Sonntag, den 29.03., war zusammen mit dem WTV ein Orange-Cup Turnier für Mädchen und Jungen im Alter von 9 Jahren in unserer Halle Am Thunhof geplant. Dieses musste ebenso wie ein LK-Turnier, das der TCSN als Veranstalter zusammen mit der TBG für den 05.04. geplant hatte, abgesagt werden.

Für den Sommerspielbetrieb sind die Mannschaften gemeldet, die Einteilung in Gruppen ist vorgenommen worden und die Termine der einzelnen Begegnungen waren bereits festgelegt mit Beginn am 03.05. Aufgrund der Corona-Krise hat der WTV auf Empfehlung des DTB den Beginn der Medenspiele auf frühestens den 8. Juni festgelegt. Dabei liegt die Betonung auf frühestens: Bei ungünstigem Verlauf kann der Beginn auch noch später stattfinden.

Turniere finden ebenfalls nicht vor dem 8. Juni statt. Wie sich danach die mögliche Massierung von Turnieren auswirkt, ist ebenfalls noch völlig offen.

Mitgliederversammlung / Andere Termine:

Für die MV, ursprünglich geplant für den 20.03., aber auf unbestimmte Zeit verschoben, kann frühestens ab dem 20.04. ein neuer Termin ins Auge gefasst werden, vorausgesetzt die Kontaktbeschränkungen werden soweit aufgehoben. Alle anderen geplanten Termine, beginnend mit der Saisoneröffnung geplant am 25./26. April müssen unter der Berücksichtigung der dann noch gestehenden Kontaktbeschränkungen neu geplant werden.

Zusammenhalt und Solidarität:

Unser Verein ist angewiesen auf den Zusammenhalt, das Engagement und die Solidarität der Mitglieder untereinander. Keiner von uns kann heute wissen, wie lange der “eingefrorene” Zustand unserer Gesellschaft noch dauern wird. Wir sind aber sicher, dass wir diese Krise überstehen, wenn wir alle gemeinsam unserem Verein die Treue halten.

Wir wünschen Euch allen, dass Ihr und Eure Lieben gesund diese Krise übersteht und dass wir uns bald alle wieder auf dem Tennisplatz sehen.

Im Namen des Vorstands

Dr. Helmut Mayer, Vorsitzender

Wir bleiben zuhause!

Das ist das Motto, was ziemlich genau den Lebensstil beschreibt, den uns das Corona-Virus diktiert!

Auch unsere sportlichen Aktivitäten sind betroffen: Seit dem 17.03. sind alle unsere sportlichen Aktivitäten “eingefroren”, der Spielbetrieb in der Halle ist eingestellt und sogar der Arbeitseinsatz zur Vorbereitung der Plätze musste auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Wir haben uns einmal im Netz umgeschaut nach Spiel- und Sportmöglichkeiten, mit denen man sich auch unter “Corona-Bedingungen” fit halten kann.

Der Deutsche Tennis Bund (DTB) hat mit dem Hauptsponsor Generali Home-Workouts von und mit Angie Kerber online gestellt. Daran kann man sich versuchen, und glaubt mir, es kann ganz schön schlauchen. Dazu werden wichtige Tipps zur Stärkung des Immunsystems gegeben und darauf verwiesen, wie wichtig gerade jetzt Bewegung ist, auch wenn es derzeit nicht Tennisspielen sein kann. Hier findet ihr die Workouts

Der Bayerische Tennisverband bietet ein KIDS-TENNISPROGRAMM FÜR ZU HAUSE an mit zahlreichen Übungen und auch Anleitungen zum Downloaden.

Das Programm “Talentinos – Wir bewegen Kinder” der TDS Tennis Deutschland Service GmbH bietet ein Kinder-Tennisprogramm für zu Hause an. Auch da lohnt es sich einmal reinzuschauen.

Schließlich möchten wir an dieser Stelle auch noch auf das Online-Programm „ALBAs tägliche Sportstunde“ hinweisen. Es bringt ab sofort Bewegung, Spaß und Bildung in diesen für alle ungewohnten Alltag. Jeden Tag gibt es eine digitale Schulstunde (45 Minuten) Sport, Fitness und Wissenswertes für alle Kinder und Jugendlichen – zum Ansehen und Mitmachen in den eigenen vier Wänden. Von Montag bis Freitag sendet ALBA auf seinem Youtube-Kanal ein Sport-Programm für Kinder und Jugendliche im Kita- (9 Uhr), Grundschul- (10 Uhr) und Sek I und Sek II-Alter (11 Uhr).

Wenn Ihr ähnliche Programme findet, die Euch Spaß machen und eventuell sogar in online-Gruppen gemeinsam durchführen könnt, fasst es uns wissen oder besser teilt es mit Euern Freunden und probiert es aus.

W

Offenes Spielen beim TCSN

Der Vorstand des TCSN hat in der Wintersaison alle Mitglieder und Tennis-Interessierte zum Offenen Spielen in unsere Tennishalle Am Thunhof eingeladen. Seit Mitte März mussten wir aufgrund der Corona-Epidemie dieses Angebot aussetzen!

Mit diesem Angebot wollten wir Euch die Möglichkeit geben, 2 Stunden in der Woche Tennis zu spielen und dabei andere Mitglieder des Vereins kennenzulernen, auch um neue Spielgemeinschaften zu bilden.

Sobald die Einschränkungen der Corona-Epidemie wieder aufgehoben oder gelockert sind, werden wir das Programm wieder aufnehmen. Bis dahin müssen wir Euch um Geduld bitten!

Wer hat Interesse, unseren Web-Auftritt zu gestalten

Wer von unseren Mitgliedern möchte gerne mithelfen, unseren Internet-Auftritt zu gestalten:

– Internet-Seiten entwerfen und veröffentlichen
– Fotos bei Events machen und diese auf unseren Seiten veröffentlichen
– usw.

Gesucht werden Mitglieder, die Spaß am Internet-Design haben, die gerne Texte kreieren und veröffentlichen, die sich mit dem Internet auskennen oder sich darin kundig machen wollen.

Bitte meldet Euch an vorstand@tcsn.de!

Mitgliederversammlung 2019 – TC Schloß Neuhaus gut aufgestellt für das Tennisjahr 2019

“TC Schloß Neuhaus gut aufgestellt für das Tennisjahr 2019” war das Resultat unserer diesjährigen Mitgliederversammlung, obwohl wir 3 Abschiede aus Vorstandspositionen zu verzeichnen hatten:

Willi Güth hat nach mehr als 14 Jahren nicht mehr für das Amt als Kassenwart kandidiert. Der Verein hat Willi Güth für sein langjähriges Engagement gedankt, und die Versammlung hat seinen Einsatz für den Verein gewürdigt. – Als Nachfolgerin konnten wir Renate Beitelsmann gewinnen, die von der Versammlung einstimmig gewählt wurde.
Nicht wieder kandidiert haben auch Daniela Ohms (2. Sportwartin) und Kathrin Stelzer (Stv. Vorsitzende). Der Verein dankte Daniela und Kathrin für ihre Arbeit im Verein und insbesondere für ihr Engagement für den High Heels Cup, inzwischen ein wichtiges Element im Turnierkalender des Tenniskreises Paderborn.

Ansonsten wurden die Vorstandsmitglieder wiedergewählt. Tätigkeitsberichte der Vorstände und des Vorsitzenden rundeten die Versammlung ab, die leider sehr schwach besucht war.

5. Neuhäuser High-Heels-Cup

Am Samstag, den 25. August ist es wieder soweit. Wir veranstalten erneut ein LK-Tagesturnier für Damen – den High-Heels-Cup!

Es werden verschiedene Wettbewerbe von Damen bis Damen 50 ausgetragen, wobei auf dem Platz in Tennisschuhen gespielt wird. Zu gewinnen gibt es natürlich LK-Punkte, sowie die schön verzierten High-Heels-Pokale.

Herzlich Willkommen an alle Spielerinnen und Zuschauer!

Anmeldungen wie immer unter mybigpoint.

Spielordnung des TCSN

Spielordnung des TCSN / Verhalten auf der Anlage

 

A. Spielordnung

  1. Die Tennisplätze sind in der Zeit von 07.00 Uhr bis 23.00 Uhr geöffnet.
  2. Spielberechtigt sind nur Mitglieder, die im Besitz eines gültigen Timers sind. Ferner Gastspieler, soweit sie die Genehmigung und die nach der Satzung festgelegte Spielgebühr entrichtet haben.
  3. Die Plätze dürfen nur mit Tennisschuhen und Tennisbekleidung betreten werden.
  4. Die Plätze dürfen nur in einem bespielbaren Zustand belegt werden. Generell sind die Plätze von allen Mitgliedern gleichberechtigt zu benutzen. Die Belegung läuft nach dem Timersystem. Nach einer Stundenbelegung muss sich der Spieler/in im Tennisgelände aufhalten. Es darf nur einmal getimt werden, danach muss anderen Spielern die Möglichkeit eingeräumt werden, den Platz zu belegen. Jeder Spieler ist verpflichtet, zunächst unbespielte, aber bespielbare Plätze zu belegen. Sind alle Plätze belegt, dürfen Spieler/innen, deren Spielzeit abgelaufen ist, auf den Plätzen abgelöst werden. Ist kein weiterer Bedarf vorhanden, kann der Platz erneut vom selben Spieler/in belegt werden. Ab 17.00 Uhr stehen die Plätze den Erwachsenen zur Verfügung. Jugendliche können jedoch, soweit Plätze frei sind, diese belegen, müssen sie aber bei Bedarf den Erwachsenen nach Ablauf der getimten Stunde zur Verfügung stellen. Berufstätige Jugendliche sind wie Erwachsene anzusehen. Belegungsausnahmen (Training, Meisterschaftsspiele, Turniere, etc.) sind der Timertafel oder Trainingsplan zu entnehmen. Sie werden vom Sportwart, nach Absprache mit dem Vorstand, festgelegt.
  5. Mitglieder, die am Training teilnehmen, dürfen nicht vortimen.
  6. Die Spielzeit für ein Einzel beträgt 1 Stunde. Bei einem Doppel verlängert sich die Spielzeit um 30 Min. nach hinten.
  7. Die letzten 5 Min. einer Spielzeit sollten der Platzpflege dienen. Jeder Spieler/in hat die Pflicht, die Plätze abzuziehen, die Linien zu fegen und bei Bedarf den Platz zu wässern.
  8. Aus Sicherheits- und Haftungsgründen werden die Erziehungsberechtigten von Kindern und Jugendlichen unter 14 Jahren darauf hingewiesen, den Spielbetrieb und den Aufenthalt auf der Tennisanlage zu beaufsichtigen.

 

 B. Gastspieler

  1. Mitglieder des TCSN können mit anderen Spielern, die nicht Mitglieder im TCSN sind, die Plätze zum Spielen benutzen, allerdings nur wenn nicht gleichzeitig Mitglieder die Plätze nutzen. Das Gastspiel ist vor Beginn der Spielzeit in die dafür vorgesehene Liste einzutragen mit Namen des gastgebenden Mitglieds und des Gastspielers. Die fälligen Gebühren für Gastspiele werden durch den Kassierer von dem uns bekannten Konto abgebucht.
  2. Die Gebühr je Gastspieler beträgt 10,00 € pro Stunde!
  3. Gastspiele für Jugendliche: Jugendliche, die mit einem Jugendlichen als Gast spielen, zahlen keine Gebühr!
  4. Gastspiele für jugendliche Vereinsmitglieder mit erwachsenen Nichtvereinsmitgliedern kosten je Gastspieler 10,00 € pro Stunde.
  5. Nichtvereinsmitglieder, die Trainingsstunden beim offiziellen Trainer des TCSN buchen, haben eine Platzgebühr in Höhe von 10,00 € pro Trainingsstunde zu entrichten.

 

 C. Verhalten bei Wettspielen

  1. Wettspiele und Turnierspiele sind gemäß den Regeln der Wettspielordnung durchzuführen, daher gelten insbesondere die folgenden Regeln:
  2. Wettspiele sind pünktlich zu beginnen. Dafür stehen mindestens 2 Plätze je Wettspiel zur Verfügung. Ist kein weiteres Wettspiel zur gleichen Zeit angesetzt oder bereits angefangen, können mehr Plätze in Anspruch genommen werden.
  3. Wettspiele oder vom Verein veranstaltete Turniere haben Vorrang vor dem allgemeinen Spielbetrieb.
  4. Bei Wettspielen oder bei Turnierspielen entscheiden allein die Spieler auf dem Platz über Einhaltung der Spielregeln, z. B. ob ein Ball aus war oder nicht. Können die Spieler sich nicht einigen, entscheidet der Oberschiedsrichter.
  5. Zuschauer (Eltern, Trainer, Mannschaftskameraden oder Andere) haben kein Recht, sich in die Entscheidungen der Spieler auf dem Platz einzumischen.
  6. Coaching ist nicht gestattet.

 

D. Sonstiges

  1. Das Verhalten aller Benutzer der Tennisanlage sollte von Sportsgeist, Fairness und gegenseitigem Respekt geprägt sein.
  2. Benutzung von Sitzgelegenheiten von der Terrasse des Clubs auf der Anlage bzw. neben den Plätzen ist erlaubt; es wird gebeten, die Sitzgelegenheiten nach Gebrauch wieder auf die Terrasse zurückzubringen.
  3. Rauchen ist auf den Tennisplätzen untersagt, ebenso auf den Wegen zwischen den Tennisplätzen und den Grünflächen. Rauchen auf der Terrasse ist nur insoweit gestattet, wie Andere, insbesondere Kinder / Jugendliche, nicht belästigt werden. Wir würden uns freuen, wenn bei Anwesenheit von Kindern oder Jugendlichen auf Rauchen verzichtet wird, um ein positives Beispiel zu geben.
  4. Auf der gesamten Tennisanlage sind Hunde an der Leine zu führen.

 

 Bei Verstößen gegen die Spielordnung oder die obigen Richtlinien ist unverzüglich der Vorstand zu informieren. Er entscheidet über erforderliche Maßnahmen.

Wenn jeder Spieler oder Gast diese Punkte einhält, wird ein reibungsloser und für alle angenehmer Spielbetrieb auf der Anlage des TCSN möglich sein.

 

Paderborn, im Juni 2018                                            Der Vorstand des TC