Die Corona-Krise – Update

Viele hatten erwartet, dass die Beschlüsse der Ministerpräsidenten der Länder und der Bundesregierung am Mittwoch, den 15.04.2020, auch Erleichterungen für den Sport zulassen, zumindest für die Sportarten, bei denen Abstand geradezu “eingebaut” ist.

In diesem Sinne hat der DTB durch seinen Präsidenten und den Vizepräsidenten noch am 14.04.2020 einen Brief an den Ministerpräsidenten des Landes NRW geschrieben, in dem für die Freigabe des Tennissports unter Auflagen geworben wurde („Körperkontakt ist nicht Teil der Sportart Tennis“).

Wie wir alle aus der Presse und aus dem Fernsehen erfahren haben, hat unsere Sportart bei den Überlegungen der Länder und des Bundes wohl noch keine Rolle gespielt. So heißt es aus dem Beschluss der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder bezüglich der Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der COVID19-Epidemie in der Anlage 1 unter Punkt 5 f) wörtlich: „Für den Publikumsverkehr geschlossen sind der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern“ und unter Punkt 6 a) weiter „Verboten sind Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen.”

Das bedeutet, wir müssen uns bis auf Weiteres (zunächst 03.05.2020) gedulden, bis dahin gibt´s leider kein Tennis auf unserer Anlage!

Inzwischen haben einige Bundesländer, insbesondere die von Corona nur schwach betroffenen Länder Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, aber auch Rheinland-Pfalz und Bremen das Tennisspielen unter bestimmten Auflagen (vor allem Abstandsgebot) wieder erlaubt.

Ob und wann sich das Land NRW sich diesen Ländern anschließt, ist derzeit völlig ungewiss. Der nächste Termin zur Beurteilung der Corona-Lage wurde auf den 30.04.2020 festgelegt.

Der TCSN hat inzwischen die Plätze (unter Corona-Bedingungen, d.h. nur 2 Personen gleichzeitig auf der Anlage) soweit fertiggestellt, dass wir nach einer eventuellen Freigabe des Tennisspielens unverzüglich den Spielbetrieb unter Auflagen aufnehmen könnten.

Bis dahin gedulden wir uns noch und unterstützen mit Geduld und Disziplin die Anstrengungen der Behörden zu Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus.

Bleibt gesund – das wünscht Euer Vorstand

Please follow and like us: